BekennerInnenschreiben zum Mastanlagenbrand bei Vechelde

In der Nacht zum 16. Juli war bei Vechelde im Landkreis Peine (Niedersachsen) eine kurz vor der Inbetriebnahme stehende Hähnchenmastanlage in Brand geraten (vgl. Brand in Hähnchenmastanlage). Heute ist bei der Polizei eine E-Mail eingegangen, die mit „Bekenner_innenschreiben zum Mastanlagenbrand Alvesse“ überschrieben ist. „Zehn Tage nach dem Brand in einer Hähnchenmastanlage im Kreis Peine haben sich radikale Tierschützer zu dem Brand bekannt“, berichtete daraufhin die Allgemeine Zeitung Uelzen. „Die Ermittler in Salzgitter bestätigten am Montag den Eingang eines Bekennerschreibens. Polizei und Staatsanwaltschaft überprüfen nun die entsprechende E-Mail“, heißt es in dem Artikel weiter. Auch auf linksunten.indymedia wurde das Schreiben heute veröffentlicht. Es lautet:

Wir haben in der Nacht zum 16.07.11 eine Hähnchenmastanlage zwischen Alvesse und Üfingen in Brand gesetzt. Legaler Protest, sowie eine Besetzung der Baufläche konnten den Bau der Anlage nicht stoppen, weswegen wir uns für diese Aktionsform entschieden haben, um die Inbetriebnahme direkt zu verhindern.

Diese Mastanlage ist nur eine von vielen Institutionen, zu deren Verhinderung Sachbeschädigung notwendig und legitim ist. Wir haben uns für dieses Ziel entschieden, weil die Haltung und Tötung von Individuen und die ökologischen und sozialen Folgen – von Gen-Soja-Anbau mit Totalherbiziden und Regenwaldabholzung über Grundwasserverseuchung zu subventionierten Hähnchenteil-Exporten – verhindert werden sollte.

Es ist normal, dass die demokratisch legitimierten Stellvertreter_innen Entscheidungen so treffen, dass Privilegierte möglichst viel Geld verdienen können, anstatt dass die Betroffenen miteinander Individuallösungen koordinieren können.

Wir finden direkte Aktionen wie z.B. die von uns durchgeführte auch an anderen Orten, die der Emanzipation im Wege stehen, z.B. wo Tiere (Mensch=Säugetier) verdinglicht werden, sehr zu begrüssen. Dabei sollte stets reflektiert werden, welche Aktionsform angemessen ist und wie Verletzungen von Lebewesen möglichst ausgeschlossen werden können.

Präzise gegen die Gesamtscheisse, widerständig voran!


2 Antworten auf „BekennerInnenschreiben zum Mastanlagenbrand bei Vechelde“


  1. 1 BekennerInnenschreiben zum Mastanlagenbrand in Mehrum « Antispeziesistische Aktion Tübingen Pingback am 10. Oktober 2011 um 14:34 Uhr
  2. 2 Mastanlagenbrand in Mehrum & Bekenner_innenschreiben « Anti Industry Farm Pingback am 11. Oktober 2011 um 21:25 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: