Tierbefreiungsbewegung wird europaweit überwacht und kriminalisiert

Seit mindestens 2006 wird der grenzüberschreitende Tierrechtsaktivismus durch die EU-Polizeiagentur Europol ausgespäht. Dies hat die Bundesregierung jetzt in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage eines Bundestagsabgeordneten der „Linken“ mitgeteilt – dessen Urteil: Um linke politische Bewegungen in den Mitgliedstaaten auszuspähen, werden diese als „Terrorismus“ eingestuft.

Zum nd-Artikel von Andrej Hunko





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: