Lohndumping im „Schlachthof Europas“

Wie ein Artikel in der Tageszeitung junge Welt heute berichtet, erzielt die Fleischindustrie ihre billigen Preise offensichtlich nicht nur mit Hilfe von staatlichen Subventionen, sondern auch durch massives Lohndumping. Kaum zu glauben: Mitten in Deutschland, das inzwischen zum „Schlachthof Europas“ geworden ist, gibt es Arbeitsverträge, in denen Monatslöhne von 176 Euro festgeschrieben sind.

Zum jW-Artikel.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: