Gegendarstellung Ukraine: Der Westen, Klitschko und die Faschisten

Klitschko hält Händchen mit seinen Partnern Oleh Tiahnybok (links) und Arseni Jazenjuk (rechts)

Doch die sind Neonazis: Tiahnybok ist Parteiführer der faschistischen Partei Swoboda, beide sind beim Hitlergruß fotografiert worden, bei Jazenjuk war Klitschko sogar anwesend (rechts im Bild). Das scheint Merkel und die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Klitschko einsetzten, nicht zu stören, da es um europäische Interessen geht.

Angesichts der Propaganda, die in den Mainstream-Medien momentan läuft und die eine einseitige Verurteilung Putins bei gleichzeitiger Betrachtung der BRD und der USA als „die Guten“ nahelegt, ist eine ergänzende Darstellung angebracht. Schließlich bauten die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung und andere europäische und US-amerikanische Institutionen Teile der Oppositionsbewegung in der Ukraine erst auf und schreckten dabei nicht vor direkter Zusammenarbeit und Unterstützung von Faschisten zurück.
Eine detaillierte Analyse dieser Teile der Entwicklung schrieb ein Mitglied der Antispeziesistischen Aktion Tübingen für das Recherchemagazin Hintergrund, wo viele weitere Berichte über die momentane Entwicklung in der Ukraine online frei zugänglich sind.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: