Pressestimmen und Medienresonanz zu unserer Arbeit, Interviews sowie eigene Artikel Leserbriefe:

5. Oktober 2014: „Gegen Drohnen und Tierversuche“. Das „Schwäbische Tagblatt“ über unsere Kundgebung vor dem Max-Plack-Institut für biologische Kybernetik am globalen Aktionstag gegen Kampf- und Überwachungsdrohnen.

21. September 2014: „Tierschützer bedrohen OB und MPI“. Das „Schwäbische Tagblatt“ über den angeblichen „Steinwurf“ gegen Boris Palmer.

16. September 2014: „Nur noch entsetzt“. Leserbrief im „Schwäbischen Tagblatt“ zu den neuen Enthüllungen über die Tübinger Affenversuche.

15. September 2014: „Stadt der Affen“. Artikel zu den Tübinger Affenversuchen im Nachrichtenmagazin „Hintergrund“.

5. August 2014: Interview zum Antispeziesismus-Buch in der italienischen Zeitschrift „Animal Studies. Rivista italiana di antispecismo“ (deutsche Übersetzung).

Sommer 2014: „Vegan-Hype: Ursachen und Vereinnahmung aus kämpferischer Perspektive“. Artikel in der Zeitschrift „Grundrisse“ (50/2014, S. 16-23).
Hier gibt es die Ausgabe als PDF.

7. Mai 2014: „Vegane Revolution im Silicon Valley“. Artikel zum Vegan-Hype im Nachrichtenmagazin „Hintergrund“.

1. Mai 2014: „Die Tierbefreiungsbewegung muss radikal bleiben“. Interview zum Antispeziesismus-Buch auf tier-im-fokus.ch.

7. Dezember 2013: „Verschüttete Traditionen sozialrevolutionärer Bewegungen freilegen“. Interview zum Antispeziesismus-Buch bei „Schattenblick“ (8. November 2013, Hamburg-Eimsbüttel).

5. Dezember 2013: „Tiere und Emanzipation“. Artikel in der Zeitschrift „Streifzüge“.

22. November 2013: „Die Befreiung der Tiere“. Interview zum Antispeziesismus-Buch in der Zeitschrift „Kochen ohne Knochen“.

7. Oktober 2013: „Frauen- und Tierrechtsbewegung: Eine doppelt verschwiegene Geschichte“. Artikel in der Zeitschrift „Grundrisse“.

20. Juni 2013: „Ist eine Farce“. Leserbrief im „Schwäbischen Tagblatt“ zu einer Propaganda-Veranstaltung der Tierversuchs- und Pharma-Lobby in Tübingen.
Der gekürzte Teil lautet: „Das ZDF-Magazin ‚Frontal 21′ urteilte: ‚Es geht um viel Geld, wissenschaftliches Prestige und Karrieren. Für die Affen und all die anderen Tiere um ein ganzes Leben unter Qualen – für die zweckfreie Forschung!‘“

23. Mai 2013: „Hirnforschung mit Affen sorgt in Tübingen weiter für Proteste“. Artikel in der „Südwest Presse“. Zitat: „Eine Facette von Tübingen als Stadt der Affen ist der innere Zwist der grünen Regierungspartei.“

6. Mai 2013: Bericht des „Schwäbischen Tagblatts“ über unsere Demonstration gegen Affenversuche am 4. Mai. Der Artikel endet mit den Worten: „Die Befreiung hört nicht beim Menschen auf.“

3. Mai 2013: „Adorno hatte recht“. Leserbrief im „Schwäbischen Tagblatt“.

3. Mai 2013: „Demokratie? ‚Hochgefährlich‘“. Kommentar in der Stadtzeitung „Tübingen im Fokus“.

24. April 2013: „Kepler-Schüler organisieren ein Podium über Tierversuche“. Das Foto des „Tagblatt-Anzeigers“ zeigt eine unserer Aktionen im Rahmen der Kampagne „Stoppt Affenversuche in Tübingen!“

11. Februar 2013: „Eine Großdemo“. Leserbrief im „Schwäbischen Tagblatt“.

25. Januar 2013: „Wehrwissenschaften“. Kommentar zu Militärforschung und Tierversuchen an der „Exzellenzuniversität“ Tübingen in der Stadtzeitung „Tübingen im Fokus“.

12. Dezember 2012: „Zensur für Zinser“ – Leserbrief im „Schwäbischen Tagblatt“.
Der Brief ist gekürzt; zur gekürzten Passage: Zensur für Zinser?!

7. Dezember 2012: „Kinder in Plantagen“. Leserbrief im „Schwäbischen Tagblatt“ zur ChocolART, „Deutschlands größtem Schokoladenfestival“.
Mehr Hintergrund-Informationen gibt unser Artikel ChocolART bleibt unfair.

31. Mai 2012: „Eine Provokation“. Leserbrief im „Schwäbischen Tagblatt“ zur „Anregung“ der grünen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, einen „dreieckigen Tisch“ von Tierversuchsgegnern, Universität und Öffentlichkeit einzurichten.

14. April 2012: „Angeblicher Nutzen“. Leserbrief zu den Tübinger Experimenten mit Primaten im „Schwäbischen Tagblatt“.

16. März 2012: „Ein trauriges Bild“. Leserbrief zum Bruch des Wahlversprechens der grün-roten Landesregierung im „Schwäbischen Tagblatt“.

27. Januar 2012: „Kein Ende der Tübinger Affenversuche in Sicht: Brechen die Grünen ihr Wahlversprechen?“. Reportage in der Stadtzeitung „Tübingen im Fokus“.

27. Dezember 2011: „Vergleichsweise klein“. Leserbrief zu Hühnermast im Kreis Tübingen im „Schwäbischen Tagblatt“.

2. Dezember 2011: „Dualismus entlarven“. Leserbrief im „Schwäbischen Tagblatt“.
Der Leserbrief ist, wie das Tagblatt angab „aus presserechtlichen Gründen“, gekürzt; der letzte Absatz lautete: Eine Darstellung unserer Diskussion mit Palmer aus unserer Sicht findet sich auf unserer Seite asatue.blogsport.de. In zahlreichen Mails hat Palmer in den letzten Tagen von uns gefordert, diesen Text „aus dem Netz zu nehmen“. Wir haben ihn mehrmals gebeten, uns die Stellen zu nennen, an welchen er sich falsch wiedergegeben fühlt, damit wir sie ändern können – dazu war er nicht in der Lage. Obwohl Palmer uns mit „rechtlichen Schritten“ droht, haben wir uns deshalb dazu entschlossen, seiner Forderung nicht nachzukommen.

10. November 2011: „Grüne halten an Tierversuchen fest“. Artikel im „Schwäbischen Tagblatt“.
Der Darstellung unserer Diskussion mit Oberbürgermeister Boris Palmer über die Tübinger Affenversuche widersprechen wir. Natürlich sind wir weder „Tierschützer“, noch sind wir der Ansicht, „Menschenrechte seien auf Tiere übertragbar“, wie Palmer dem „Tagblatt“ gegenüber behauptete.

10. November 2011: Im Rahmen der Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“ strahlt das SWR-Fernsehen einen Beitrag über die Tübinger Affenversuche aus.

6. November 2011: „Zehntausende Tiere sollen der Forschung im Südwesten helfen“. Artikel im „Reutlinger Generalanzeiger“.

20. Oktober 2011: „‚Tier-Versuche sind notwendig‘“. Bericht im „Reutlinger Generalanzeiger“.

19. Oktober 2011: „Grünen-Fraktion kritisiert Versuche mit Rhesus-Affen“. Bericht in der „Südwest-Presse“.

18. Oktober 2011: „Grüne gegen ‚sinnlose‘ Hirnforschung an Affen“. SWR-Bericht über die Übergabe der 60.000 Unterschriften gegen die Affenversuche in Tübingen.

17. Oktober 2011: „Kinder experimentieren im DNA-Labor mit Bananen“. Das „Schwäbische Tagblatt“ über unseren Protest am „Tag der offenen Tür“ auf dem Tübinger Max-Planck-Campus.
Vgl. unseren Bericht Max-Planck-Campus: Tag der offenen Tür ohne Affenversuche?

25. September 2011: „Folter und Mord“. Leserbrief zur Missachtung der Zivilklausel durch die Universität Tübingen im „Schwäbischen Tagblatt“.
Im letzten Absatz wurde „wie Wolfgang Ischinger“ gekürzt. Der Militärstratege und Organisator der Münchner NATO-Sicherheitskonferenz ist seit April 2011 Honorarprofessor am Institut für Politikwissenschaft – trotz Zivilklausel (vgl. Universität Tübingen: Militärforschung und Tierversuche.)

3. September 2011: „Die Ware Schwein wird wahrgenommen“. Das „Schwäbische Tagblatt“ über Hartmut Kiewerts Werk „meat the past [the absent present]“ in der Tübinger Shedhalle auf dem ehemaligen Schlachthofgelände
Wir haben mit dem Künstler, der auf unsere Einladung hin in Tübingen war, ein ausführliches Inverview geführt.

4. Juni 2011: „Kein Argument“. Ein weiterer Beitrag zur vom „Tagblatt“ inzwischen so benannten „Tierschutzdebatte“.

27. Mai 2011: „Ohne reale Basis“. Leserbrief im „Schwäbischen Tagblatt“ als Antwort auf die Briefe von Dr. Fahad Sultan und Matthias Wiesner.

27. Mai 2011: „Leiden der Tiere“. Leserbrief des Bündnisses gegen Tierausbeutung als Antwort auf den Brief Dr. Sultans.

17. Mai 2011: „Hilfloser Versuch“. Unser Widerspruch zum Leserbrief des Experimentators Dr. Fahad Sultan, der am 6. Mai im „Schwäbischen Tagblatt“ über die Notwendigkeit von Tierversuchen schrieb.

9. Mai 2011: „Tübinger Affenqual?“. Bericht im „Schwäbischen Tagblatt“ über unsere Veranstaltung „Brauchen wir Tierversuche?“ am 5. Mai.

3. Mai 2011: „Artenarroganz“. Leserbrief zum Artikel „Wein und Wild in trauter Harmonie“ im „Schwäbischen Tagblatt“ vom 12. April 2011.

9. März 2011: „Nichts mehr im Wege“. Leserbrief zum Artikel „Chili sin carne“ im „Schwäbischen Tagblatt“ vom 18. Februar 2011.

18. Februar 2011: „Grünes Armutszeugnis“. Kommentar zur Kampagne gegen Affenversuche in der Stadtzeitung „Tübingen im Fokus“.

1. Februar 2011: „Küken zerschreddert“. Leserbrief zum Artikel „Entwarnung für die Region beim Thema Dioxin“ im „Schwäbischen Tagblatt“ vom 13. Januar 2011.

20. Oktober 2010: „Zum Neo-/Kultur-Rassismus“. Leserbrief zum Artikel „Sarrazin statt Muezzin!“ in der Tageszeitung „Junge Welt“ vom 12. Oktober 2010.

7. September 2010: „Mehr als einseitig“. Leserbrief zur einseitigen Berichterstattung des „Schwäbischen Tagblatts“ zu Tierhaltung im Zirkus
Der Brief ist gekürzt. Die vollständige Version und ein Bericht darüber, wie auch bereits früher unsere Leserbriefe von der Redaktion des „Schwäbischen Tagblatts“ zensiert und die Anliegen der Tierbefreiungsbewegung von der Zeitung diskreditiert worden sind, findet sich hier.

20. Juli 2010: „Computer statt Affen“. Artikel auf der „Flugplatz“-Seite des „Schwäbischen Tagblatts“.

15. Juli 2010: In der Sparte „Die Reaktion“ veröffentlicht die „Jungle World“ Teile unserer Kritik an einem die Tierbefreiungsbewegung diffamierden Artikel, den die „linke Wochenzeitung“ zwei Wochen zuvor abgedruckt hatte (dieser findet sich hier.)

21. Juni 2010: „Zahllose Versuche“. Leserbrief zum Artikel „Recht auf Leben auch für Affen“ im „Schwäbischen Tagblatt“ vom 7. Juni 2010.

19. Juni 2010: „Für eine befreite Gesellschaft“. Leserbrief zum Artikel „Vorwurf: Forscher-Neugier tötet Affen“ im „Reutlinger Generalanzeiger“ vom 7. Juni 2010.

18. Juni 2010: „Was Tübingen bewegt“. Lokalmagazin des freien Radios „Wüste Welle“.

8. Juni 2010: „Primatenversuche am MPI Tübingen“. Interview zu den Affenversuchen in Tübingen mit „Radio Dreyeckland“.

7. Juni 2010: „Vorwurf: Forscher-Neugier tötet Affen“. Bericht im „Reutlinger Generalanzeiger“ über den Aktionstag im Rahmen der Kampagne „Stoppt Affenqual in Tübingen“ am 5. Juni 2010.

3. Mai 2010: „Viel Zulauf bei der Mayday-Parade“. Bericht im „Schwäbischen Tagblatt“.

2. November 2009: „Der Mensch ist kein Tier“. Bericht im „Schwäbischen Tagblatt“ zur Aktion zum Weltvegantag am 1. November 2009
Von einzelnen Aussagen, die uns im Artikel zugeschrieben werden, distanzieren wir uns; auch der Titel des Artikels erscheint uns aus antispeziesistischer Sicht sehr kritikwürdig.

18. Juni 2009: „Leben unter Qualen“. Leserbrief zu den Tübinger Affenversuchen im „Schwäbischen Tagblatt“.

19. Mai 2009: „Tierversuche – Opfer der Forschung“. Bericht des ZDF-Magazins „Frontal 21″ zu den Affenversuchen in Tübingen und zur Demonstration am 18. April 2009.

20. April 2009: „Abschaffung gefordert“. Bericht des „Reutlinger Generalanzeigers“ über den Aktionstag am 18. April 2009.

18. April 2009: „Hunderte waren gegen Tierversuche auf der Straße“. Bericht und Video zum Aktionstag gegen Tierversuche 2009 im „Schwäbischen Tagblatt“.

28. Februar 2009: „Protest gegen Tierversuche“. Bericht über eine unserer Aktionen im „Reutlinger Generalanzeiger“.

21. Januar 2009: „Protest gegen Tierversuche mit Affen an der Uni“. Artikel zum Kampagnenstart im „Schwäbischen Tagblatt“.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: